Wie funktioniert das
FlowBox System

biofermenta#Header-FLOWBOX-1340x600#T

Das Prinzip der biologischen Wasseraufbereitung beruht auf der gezielten Anzucht von Biofilm auf dem Filtermaterial. Dieser entzieht durch sein Wachstum dem Wasser Nährstoffe, die sich in Folge der Nutzung und durch Oberflächeneinträge ansammeln. Diese Einträge würden ohne entsprechende Wasseraufbereitung zur Algenbildung führen. Im FLOWBOX Filtersystem befinden sich spezielle Filtermaterialien, welche gleichmäßig und konstant angeströmt werden, wodurch sich ein Biofilm darauf bildet. So werden dem Wasser alle Nährstoffe entzogen, es wird biologisch stabil und natürlich sauber. Eine Massenentwicklung von Algen, Plankton oder Bakterien im Pool ist bei normaler Belastung nicht möglich. Eine Konservierung oder Desinfektion ist daher nicht nötig und auch unerwünscht.

Das FLOWBOX Filtersystem zeichnet eine vertikale Durchströmung bei minimalem Energieverbrauch aus. Das streng definierte Filtervolumen in Zusammenhang mit der schnellen Anströmung bietet optimale Voraussetzungen für den Anwuchs von Biofilm (Anströmung x Nährstoffgehalt = Biofilmwachstum).

Zudem ermöglicht eine Spülung der Filtermaterialien mit Druckluft eine schnelle und nahezu rückstandslose Reinigung des Filterkörpers und garantiert so eine gleichmäßige und dauerhafte Anströmung des Filtermaterials in allen Bereichen, wobei die Filterreinigung innerhalb kürzester Zeit ohne vorangehende Betriebspause erfolgen kann.

Die BioWaterPool FLOWBOX ersetzt herkömmliche Filterzonen zur Aufbereitung von Wasser für Naturpools. Jede FLOWBOX hat eine definierte Leistung bei höchster Funktionssicherheit. Der einfache Aufbau ermöglicht einen schnellen Einbau und die konsequent leichte Servicierbarkeit einen problemlosen Betrieb.

QUALITÄTSMERKMALE

– vorinstallierte Filterzone
– hinstellen, anschließen, fertig
− Reinigung mit Luftspülung
− gleichmäßige Wasserverteilung durch innovative Siebbodentechnologie
− Filtermaterial Zeolith gecoatet, phosphorarm
− Ausführung der Anlage als Naturpool nach ÖNORM L1128

FILTERMATERIALIEN

Das FLOWBOX System gewährleistet eine gleichmäßige Durchströmung bei gleichzeitiger Möglichkeit zur Reinigung der Filtermaterialien. Diese sind: Das schwimmende FLOWBOX Schwebe-Filtermaterial auf Silikat-/Zeolith-Basis, welches für den schnellen Biofilmaufbau verantwortlich ist. Dieses Filtermaterial wird standardisiert hergestellt und durchläuft eine strenge Qualitätskontrolle. Um die biologische Filtration zu unterstützen wird zusätzlich eine mechanische Filterschicht in Form von WM ZeoDol Sand (Spezial-Sand 0,5 - 4,0 mm) eingebaut. Den Abschluss bietet der DoloSafe-XS (zertifizierter Dolomitsplitt 4/6 mm), welcher für die Pflanzen benötigt wird.

Die beiden Filtermaterialen enthalten einen speziell aufbereiteten und daher phosphatarmen Zeolith. Anlagen, welche mit Zeolith als Filter ausgestattet werden, bezeichnet man als Naturpool Kategorie 5. Zeolith ist ein natürlicher Kationenaustauscher und hat in der Wasseraufbereitung mehrere Funktionen, welche das Nährstoffmanagement optimieren. Es vereinfacht sich die Düngung, das plötzliche Auftreten von Nitrit wird vermieden, es werden Nährstoffe für Biofilm und Pflanzen angereichert und lokal im Filter dargeboten, wodurch der Biofilm sich noch vollständiger in den Filter verlagert und die Beckenwände noch sauberer werden. Weiters wird die mineralische Apatitbildung (Phosphatbindung) beschleunigt, was ebenfalls die Stabilität der Anlage positiv beeinflusst.

Die Düngung der Kategorie 5 Anlagen gestaltet sich sehr einfach. Für eine ausreichende Stickstoffdüngung empfehlen wir den Einsatz des WM Stickstoff-Dosierschwimmers.

 

Die BIOFERMENTA FLOWBOX ist eine fertig vorinstallierte Filterzone, welche in genormten
Modulen erhältlich ist. Die einzelnen Module können allein betrieben oder auf einfache Weise miteinander verbunden werden. Dadurch vereinfachen sich die Planung und Kalkulation,
Fehler beim Einbau sind so gut wie ausgeschlossen. Sollte dennoch einmal ein Fehler
passieren, so kann dieser sehr einfach korrigiert werden. Alle Teile der Module bleiben auch
nach dem Einbau zugänglich, selbst die leichten Filtermaterialien können einfach getauscht
werden. Dies bietet die Möglichkeit zu Service, Update und Upgrade – denn die Entwicklung
neuer Materialien und Verwendung neuester Technologien soll auch in älteren Anlagen
anwendbar sein. Die eingebaute FLOWBOX bleibt somit immer aktuell.

Um eine besonders effektive Reinigung der ganzen Filterschüttung (Ernten des Biofilms) zu ermöglichen, ist das integrierte Luftspülsystem vorgesehen. Die Luftleitung, welche am Boden
des Reaktor liegt, versorgt Verteilerleitungen unter der Schüttung. Um eine Luftspülung
des Filters vorzunehmen, wird ein Verdichter (empfohlenes Modell: Blower 1200) direkt an
die beiden Luftleitungen in der Einströmkammer angeschlossen. Die aufsteigende Luft
transportiert die im Filter eingelagerten Partikel nach unten und bringt die absedimentierten Verunreinigungen in Schwebe, so dass alles zusammen über die Einströmkammer mit einer Impellerpumpe abgesaugt werden kann. Die FLOWBOX wird dadurch vollständig regeneriert.
Bei ausreichender Dimensionierung ist dieser Vorgang nur 1 x pro Jahr vor und 1 x pro Jahr
nach der Badesaison notwendig. Bei höheren Belastungen ist dieser Vorgang im Abstand von
ca. 2 Monaten möglich.

Material

Hergestellt wird die BIOFERMENTA FLOWBOX aus weißem Polypropylen PP, einem besonders stabilen, UV-beständigen und ökologisch unbedenklichen Material.

FLOWBOX-Technik_720x660#1
FLOWBOX-Technik_720x660#2

Das überzeugende Konzept

Die BIOFERMENTA FLOWBOX wird etwas höher als der Pool-Wasserspiegel positioniert und die vormontierte, mehrfach verwendbare Schalung mit Beton ausgegossen, fertig ist der Einbau. Alternativ kann die FLOWBOX in Kombination mit den ST Zonen-Einheiten oder aber mit bereits vorinstallierten Pflanzenkästen, welche sich direkt auf der FLOWBOX befinden, realisiert werden. Durch die geringe Einbautiefe und den geringen Platzbedarf ist die FLOWBOX sowohl für Neuanlagen als auch für bestehende Anlagen als Um- oder Nachrüsteinheit eine einfache, aber effektive Lösung.

BEDIENUNG

Auch in der Bedienungsfreundlichkeit ist die BIOFERMENTA FLOWBOX unerreicht. In der einfachsten Ausführung wird über einen ST Pumpenskimmer mit integrierter ST 12-Volt Tauchpumpe der Filter beschickt. Die Durchflusskontrolle erfolgt optisch, ohne Manometer und ohne Regeltechnik. Damit verringert sich die Möglichkeit zur Fehlbedienung auf ein Minimum. Filtertechnik war noch nie so einfach!

BETRIEBSSICHERHEIT

Ungleichmäßige Filterdurchströmungen, wie sie bei herkömmlichen geschütteten Filtern auftreten können, sind hier konstruktionsbedingt ausgeschlossen. Das schwimmende Filtermaterial wird durch robuste Kunststoffgitter unter Wasser gehalten. Die Wasserverteilung erfolgt über eine Einströmkammer, welche durch einen, wenige cm höheren Wasserstand das Wasser gleichmäßig unter das Schwebebett drückt.